Mittwoch, 14. Mai 2014

Pures Glück aus wenigen Zutaten - Pide mit Spinat und Feta

Es ist doch immer wieder schön wenn man aus ein paar Zutaten mit ein paar Handgriffen ein wunderbares Essen zaubert. Ich glaube dass ist das was mich am meisten zum Kochen antreibt. Klar sucht man immer nach der Raffinesse, vor allem wenn man für Gäste kocht, lange Zutatenlisten à la Yotam Ottolenghi schrecken mich auch nicht ab aber das Größte finde ich wirklich wenn man mit einfachen Mitteln zu einem super Ergebnis kommt. 
So wie diese Pide hier aus dem schönen frischen Spinat vom Markt und dem Feta vom Olivenstand. Besser gehts nicht.  


















Für eine Pide für zwei Personen

300g Weizenmehl
100g Hartweizengries (Durum)
1 TL Salz
15g Hefe
ca 250g warmes Wasser
1 TL Olivenöl

!!der Teig reicht für zwei solcher Pides - ich habe die Hälfte anderweitig verwendet (Pizza für die Kinder)
Er wird am besten wenn man ihn am Vorabend zubereitet und im Kühlschrank ruhen lässt. 

100g Feta
200g Spinat
1 Ei
1 Frühlingszwiebel
1 kleine Knoblauchzehe

Für den Pizzateig die Hefe im Wasser auflösen, mit den anderen Zutaten vermischen und gute 10 Minuten kneten. In eine Schüssel umfüllen und abgedeckt etwa eine Stunde gehen lassen. Dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. 
Für die Füllung den Spinat in kochendem Wasser kurz blanchieren, abgießen und gut ausdrücken. Fein hacken. Den Feta ebenfalls fein hacken und mit dem Spinat vermischen. Die Frühlingszwiebel inklusive dem Grün und die Knoblauchzehe fein hacken und in etwas Olivenöl leicht anschwitzen. Zur Spinat-Feta Mischung geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ei trennen und das Eiweiß mit der Masse vermischen. Das Eigelb zum Bestreichen der Pide aufheben. 

Den Teig 20 Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen und kurz temperieren lassen. Kurz durchkneten und wieder ruhen lassen. 
ca einen halben Zentimeter dick oval ausrollen. den Rand von ca 3 Zentimetern noch dünner ausrollen. 
Die Füllung darauf verteilen und den Rand breit umschlagen. An den Enden kleine Spitzen formen und gut andrücken. Mit dem Eigelb bestreuen und in den sehr heißen Ofen (240 Grad) am besten auf einem Pizzastein ca 20 Minuten backen. 













Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte ein entsprechendes Nutzerkonto oder "anonym" auswählen bevor der Kommentar abgeschickt wird.

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...