Mittwoch, 10. Juni 2015

Rhabarberbarbara - Erdbeer Rhabarber Saft

In einem kleinen Dorf wohnte einst ein Mädchen mit dem Namen Barbara.
Barbara war in dem ganzen Dorf für ihren ausgezeichneten Rhabarberkuchen bekannt.
Weil jeder so gerne Barbaras Rhabarberkuchen aß, nannte man sie Rhabarberbarbara.
Rhabarberbarbara merkte bald, dass sie mit ihrem Rhabarberkuchen Geld verdienen könnte.
Daher eröffnete sie eine Bar. Die Rhabarberbarbarabar.
Natürlich gab es in der Rhabarberbarbarabar viele Stammkunden.
Die bekanntesten unter ihnen, drei Barbaren, kamen so oft in die Rhabarberbarbarabar um von Rhabarberbarbaras herrlichem Rhabarberkuchen zu essen, dass man sie kurz Rhabarberbarbarabarbarbaren nannte.
Die Rhabarberbarbarabarbarbaren hatten wunderschöne dichte Bärte.
Wenn die Rhabarberbarbarabarbarbaren ihre Rhabarberbarbarabarbarbarenbärte pflegten, gingen sie zum Barbier.
Der einzige Barbier der einen Rhabarberbarbarabarbarbarenbart bearbeiten konnte, wollte das natürlich tun und nannte sich Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier.
Der Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier kannte von den Rhabarberbarbarabarbarbaren von Rhabarberbarbaras herrlichen Rhabarberkuchen und trank dazu gerne mal ein Bier, das er liebevoll Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbier nannte.
Das Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbier konnte man nur in einer ganz bestimmten Bar kaufen.
Die Verkäuferin des Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbieres an der Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbierbar hieß Bärbel.
Nach dem Stutzen des Rhabarberbarbarabarbarbarenbarts geht der Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier meist mit den Rhabarberbarbarabarbarbaren in die Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbierbar zu Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbierbarbärbel um sie mit zur Rhabarberbarbarabar zu nehmen um mit etwas Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbier anzustoßen und von Rhabarberbarbaras herrlichem Rhabarberkuchen zu essen.


So, und wer sich jetzt von diesem Zungenbrecher erholen muss macht sich diesen leckeren Saft / Smoothie. 

Für eine Flasche Rhabarbersaft (1l)


500g Rhabarber
125g Zucker
750 ml Wasser

Den Rhabarber schälen. Es können am roten Ende ruhig die Schale dran gelassen werden, der Rhabarber wird ohnehin abgeseit und so bekommt der Saft eine schöne Farbe. Mit Wasser und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen und 15 Minuten köcheln lassen bis der Rhabarber ganz zerfallen ist. 
Ein Sieb mit einem Tuch auslegen und den Saft durchpassieren. Mindestens 30 Minuten stehen lassen und dann den abgetropften Rhabarber wegwerfen. 
Den Saft in eine sterilisierte Glasflasche füllen und kalt stellen. Schmeckt super pur oder als Saftschorle. 




Für den Smoothie 200 ml von dem Saft mit einer Hand voll Erdbeeren mixen. 
















































Quelle Rhabarberbarbara: Auf SWR3 gehört, hier gesucht, gefunden und kopiert. 

Quelle Rhabarbersaft: Feinkostpunks









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte ein entsprechendes Nutzerkonto oder "anonym" auswählen bevor der Kommentar abgeschickt wird.

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...