Freitag, 31. Juli 2015

Yotam + Nicole - Lahmacun (türkische Pizza) und gebratener Brokkoli

So macht mir Bloggen Spaß! An meinem freien Freitag auf der Terasse mit einem Milchkaffee neben mir. Die Wohnung sauber, der Kleine beim Mittagsschlaf, der Große im Lego Star Wars Land mitten in der Schlacht um die Republik. In letzter Zeit habe ich mich schwer getan mit dem regelmäßigen Veröffentlichen, zu vieles war zu erledigen zu meiner eigentlichen Blog-Zeit, an meinen Strohwitwenabenden. Da ist er also, der erste Durchhänger. Ich komme kaum dazu, eigene Rezepte zu kreieren - einerseits aus Zeitmangel, andererseits geben meine Kochbücher oder Bloggerkollegen derzeit so viel Anlass zum Ausprobieren und Nachmachen. Diesen Sommer hat es mir Nicole mit Reisehunger besonders angetan, und natürlich Yotam mit seiner Quadrilogie. Deshalb kommen heute zwei Rezepte, eins von der Nicole, eins vom Yotam aus seinem Kochbuch

Das Lahmacun (sprich Lachmatschuun) von Nicole hat uns sehr gut geschmeckt und Brokkoli zu braten tut ihm wirklich sehr gut und ist dazu eine ideale Beilage. 
Durch Reisehunger habe ich auch Paprikamark entdeckt und verwende es seither auch sehr gern um Grillfleisch einzulegen oder Saucen zu verfeinern.



Für 5 Lahmacun

1/4 Würfel Hefe
175 ml Wasser
300g Mehl
1/2 TL Zucker
1 TL Meersalz
1 EL Olivenöl

2 rote Spitzpaprika
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
200g Lammhackfleisch (ich: Rind)
50g Paprikamark
1 TL Pul Biber (Chiliflocken)
1-1,5 TL Meersalz
schwarzer Pfeffer

Pul Biber, schwarzer Pfeffer und Sumach zum Servieren

Für den Teig die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, Zucker und Salz in der Rührschüssel vermischen und das Hefewasser dazugießen. Öl dazugeben und alles 5 Minuten gut kneten. Der Teig sollte schön elastisch sein und sich von der Schüssel lösen. An einem warmen Ort 30 - 45 Minuten gehen lassen bis sich sein Volumen fast verdoppelt hat. 
Für den Belag den Paprika putzen und grob hacken. Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls grob hacken. Petersilie vom Stiel zupfen. Alles in einem Mixer mischen und fein hacken. Das Fleisch und das Paprikamark zusammen mit den Gewürzen dazu geben und alles einarbeiten und vermengen. 

Den Backofen mit einem Backstein oder einem Backblech auf 250 Grad vorheizen. Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und die Luft herausdrücken. In fünf Kugeln formen und 15 Minuten entspannen lassen. 
Dann eine Teigkugel flach drücken und 2-3 mm dünn ausrollen und auf einen Bogen Backpapier ziehen. Ein Fünftel des Belags darauf verteilen, eine kleinen Rand lassen. Die Pizza samt dem Backpapier auf den heißen Stein legen und 7-10 Minuten backen. Mit den Gewürzen bestreuen und sofort servieren. Mit den anderen Kugeln auch so verfahren. 

Für den Brokoli für vier Personen

Ca 500g Brokkoli
100ml Olivenöl
4  Knoblauchzehen
2 Chilischoten
Fleur de Sel
Geröstete Mandelblättchen oder dünne Scheibchen Zitrone zum Garnieren

Den Brokkoli in Röschen trennen, waschen und in reichlich Wasser 2 Minuten blanchieren. Mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und in eiskaltes Wasser abschrecken. In einem Sieb gut abtropfen lassen und mit Küchenpapier ganz trocknen. Der Brokkoli darf überhaupt nicht mehr feucht sein. Dann mit der Hälfte des Olivenöls und dem Salz in einer Schüssel vermischen
Eine Grillpfanne bei hoher Temperatur ganz heiß erhitzen. Den Brokkoli darin unter gelegentlichem Wenden ringsum anbraten. Das restliche Öl mit dem Knoblauch und dem in Ringe geschnittenen Chili erhitzen und alles anbraten. Das Gewürzöl über den Brokkoli gießen und alles gut vermischen. Nachwürzen, nach Belieben garnieren und warm oder in Raumtemperatur servieren. Man kann in dem Würzöl auch eine klein geschnittene Sardelle mitbraten, das passt wunderbar zum Brokkoli.  




Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,
    das Reisehunger von Nicole habe ich auch. Leider bin ich aber noch nicht viel zum Ausprobieren gekommen, was sehr schade ist. Aber dein Lahmacun sieht jetzt so gelungen aus, dass ich unbedingt ran muss. Ich hoffe du findest bald wieder mehr Zeit zum Bloggen :-)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Och ja. Ich muss unbedingt mal wieder. Jetzt wo die Routine langsam wieder einkehrt bin ich zuversichtlich. Danke für die Ermutigung!

    AntwortenLöschen

Bitte ein entsprechendes Nutzerkonto oder "anonym" auswählen bevor der Kommentar abgeschickt wird.

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...