Dienstag, 22. Juli 2014

Kuchenbuffetklassiker - Himmelstorte mit Johannisbeeren

Die Torte mit den tausend Namen.
Himmelstorte, Hansen-Jensen-Torte, Festtagstorte, Himmelstochter. Wie auch immer. Ich kann nur sagen, im Nu gebacken und ein echter Hit - visuell wie gustatorisch. Und eine ideale Verwendungsmöglichkeit für Johannisbeeren, die wie ich finde pur doch etwas schwierig sind. 
Ich habe für uns das Quantum ein bisschen verringert, damit war die Torte nicht ganz so mächtig. Am besten schmeckt sie nämlich frisch, da war es gerade recht dass nach der ersten Kaffeetafel keine Unmengen mehr übrig waren. 
So vielseitig die Namen sind, so zahlreich sind auch die Variationsmöglichkeiten. Man kann die Torte mit allen möglichen Beeren füllen, aber auch mit Mandarinen - für mich der Gesangsverein - Kuchenbuffet-Klassiker. 


Für eine 26er Form
3 Eier
135g weiche Butter
225g Zucker
135g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Zitronensaft
40g Mandelblättchen
300g Sahne
1 Päckchen Sahnefestiger
1 TL Vanillezucker 

Zwei Springformen am Boden mit Backpapier belegen. Die Eier trennen, Butter und 75 g Zucker sehr schaumig rühren. Erst die Eigelbe, dann das mit dem Backpulver vermischte Mehl unterrühren. Den Teig auf die Formen verteilen und glatt streichen. Ich habe einen Teig etwas dicker gemacht. Das war dann der Boden. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Böden 10 Minuten vorbacken. 
Für das Baiser die Eiweiße mit Zitronensaft steif schlagen, den übrigen Zucker unter Rühren einrieseln lassen. Das Baiser auf den Teigböden verstreichen. Mit einem Esslöffel eine schöne Wellenstruktur einarbeiten und die Mandelblättchen darüberstreuen. Die Böden im Ofen (Mitte, evtl. nacheinander) in 15-20 Min. goldbraun backen. Herausnehmen, ca. 1 Std. auskühlen lassen und dann aus den Formen lösen.
Wer möchte kann nun ganz vorsichtig einen der Böden in Kuchenteile schneiden. Dann quillt später beim Anschnitt die Füllung nicht so sehr raus. 
Für die Füllung die Johannisbeeren abspülen, trocken tupfen und entrispen. Die Sahne mit Sahnefestiger und Vanillezucker sehr steif schlagen, dann auf einem der Tortenböden verstreichen und die Johannisbeeren darauf verteilen. Den zweiten Tortenboden / die Kuchenteile darauflegen und leicht andrücken. 
Wenn die Torte aufgehoben wird am besten nicht abdecken - sonst zieht das Baiser Feuchtigkeit und wird eklig.  






Kommentare:

  1. Die sieht ja lecker aus....und ich habe gerade Johannisbeeren im Kühlschrank stehen.
    Werde ich heute oder morgen gleich mal ausprobieren.
    Tolles Rezept !

    Lieben Gruß
    aus Dagmars brotecke

    AntwortenLöschen
  2. Unbedingt ausprobieren liebe Dagmar! Es ist optimal für Johannisbeeren und wirklich super schnell gemacht für eine Torte, die was hermacht...

    AntwortenLöschen

Bitte ein entsprechendes Nutzerkonto oder "anonym" auswählen bevor der Kommentar abgeschickt wird.

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...