Donnerstag, 25. September 2014

Eine echte. Und eine unechte - Shakshuka und Pilzpfanne nach Shakshuka Art


Nun habe ich es doch getan und mir den dritten Ottolenghi zugelegt. 
Kurz vor Erscheinen des neuen Buches bin ich doch dem Ruf der fünf Amazon Sterne gefolgt und habe zugegriffen. Ich wurde nicht enttäuscht, natürlich!
Zu den schönen Rezepten kommt nun noch Heimatkunde aus Jerusalem und Yotam's und Tami's Kindehitserinnerungen. 
Das erste was ich aus dem Buch gekocht habe war die Shakshuka. Komisch eigentlich, ist sie doch auch in Genussvoll Vegetarisch schon drin (und auch schon nachgekocht, nur nicht gebloggt) und schon durch viele Blogs gewandert. 
Yotam meint ja, man könne Shakshuka auf so viele unterschiedliche Arten zubereiten dass ich ein paar Wochen später die Variante als Pilzpfanne gemacht habe. Das hat natürlich bis auf das gestockte Ei rein so was von gar nichts mit Shakshuka zu tun. Ich schreibe es euch trotzdem auf und lege es euch ans Herz. Es hat nämlich hervorragend geschmeckt. 




Shakshuka aus Jerusalem für zwei Personen: 


1 EL Olivenöl
1 EL Harissa
1 TL Tomatenmark
1 große rote Paprikaschote
2 Knoblauchzehen
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
3 große reife Tomaten
4 Eier

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Harissa, das Tomatenmark, den gewürfelten Paprika, den zerdrückten Knoblauch, Kreuzkümmel und 1/2 TL Salz dazugeben und 8 Minuten bei geringer Hitze anschwitzen. Die gehackten Tomaten dazugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Die Sauce abschmecken und vier Vertiefungen bilden. Die Eier aufschlagen und vorsichtig in die Mulden gleiten lassen. 8-10 Minuten leicht köcheln lassen. Das Eiweiß eventuell vorsichtig mit der Sauce verquirlen damit es schneller stockt. Vom Herd nehmen wenn die Eiweiße gar sind und das Eigelb noch weich ist. 




Pilzpfanne nach Shakshuka Art für zwei Personen

600g gemischte Pilze (ich: Champignons, Austernpilze, Kräuterseitlinge)
Eine kleine Hand voll getrocknete Steinpilze
1 Schalotte
1 Koblauchzehe
1 EL Cognac
1 EL gehackte Petersilie
100 ml Sahne 
4 Eier

Die Pilze putzen (nicht waschen) und klein schneiden. Die Schalotte würfeln und den Knoblauch hacken. 
1 EL Olivenöl und 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln glasig dünsten und die Pilze und den Knoblauch dazu geben und anbraten. Mit dem Cognac ablöschen und die Sahne angießen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Vier Vertiefungen in den Pilzen bilden und die Eier vorsichtig hineingleiten lassen. Solange stocken lassen dass das Eiweiß gar ist, das Eigelb noch weich. Die Eier mit Salz und Pfeffer bestreuen.  




Kommentare:

  1. Hmmm, beide Varianten sehen köstlich aus!
    Die echte Shahshuka haben ich schon auch zahlreichen Blogs gesehen, Ich muss sie jetzt unbedingt auch mal machen. Am besten in den nächsten Tagen, geschmackvolle Tomaten gibt's nicht mehr lange.
    Deine Variante mit Pilzen gefällt mir auch wahnsinnig gut. Ich LIEBE Pilze, für mich gibt's nur wenig besseres als eine leckere Pilzpfanne.

    AntwortenLöschen
  2. Tja Gourmande, da hast Du die Qual der Wahl, denn es gibt nicht nur noch die leckeren Spätsommer, sondern es ist auch noch Pilze- Zeit.

    AntwortenLöschen

Bitte ein entsprechendes Nutzerkonto oder "anonym" auswählen bevor der Kommentar abgeschickt wird.

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...