Mittwoch, 15. Oktober 2014

Das Geheimnis der besten - Spaghetti vongole

Chéri hat sich über mehrere Italien Urlaube hinweg zum Spaghetti Vongole Kenner entwickelt. Man muss ihn auch echt beglückwünschen denn dieses Jahr hat er es tatsächlich geschafft in 14 Tagen 10 Mal Spaghetti Vongole zu essen. Am liebsten ist ihm (/uns) die klassische Variante nur mit Weißwein, Öl, Petersilie und Knoblauch. Nix Tomaten, nix sonst was. Nur der mineralische, fruchtige Geschmack der Meerestiere und den bissfesten Nudeln. 
Beim zu-Hause-Nachkochen haben wir unsere Technik nach und nach auch verfeinert und nun kann ich euch das ultimative Geheimnis der besten Spaghetti Vongole enthüllen. 























Für 2 Personen: 

500g - 1000g Venusmuscheln (bei uns gab es ein Kilo von den etwas schwereren und größeren "Palourdes")
50 ml Olivenöl
50 ml Weißwein
1 kleiner Peperoncino
3 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
250g Spaghetti

Das Olivenöl erhitzen und den geschälten Knoblauch und den Peperoncino darin etwas anrösten. Zur Seite stellen. 
Die Muscheln vor der Zubereitung in eine Schüssel mit Süßwasser geben damit sie den Sand ausspucken. Das Wasser ca. drei mal erneuern. 
In einen Topf mit dem Weißwein übergießen und zugedeckt zum Kochen bringen. Ab und zu etwas am Topf rütteln oder die Muscheln umrühren damit sie sich öffnen. Die Muscheln mit einer Schöpfkelle aus dem Topf nehmen und den Sud mindestens um die Hälfte einkochen lassen. In der Zwischenzeit die Spaghetti al dente kochen. Die Muscheln wenn gewünscht teilweise oder alle aus den Schalen nehmen, warm halten und vor dem Austrocknen schützen. Ein paar Schalen aufheben als Deko.
Am Ende der Kochzeit der Nudeln das Knoblauchöl zum Sud geben und 1-2 EL vom Kochwasser, das auch nochmals etwas bindet. 
Die Spaghetti lieber etwas bissfester kochen da sie nachher im Sud noch etwas nachgaren. 
Am Schluss die abgegossenen Spaghetti, die Muscheln und die gehackte Petersilie in den Sud geben, umrühren und etwas köcheln lassen damit der Sud sich noch etwas bindet. Mit den Muschelschalen auf Tellern anrichten und gleich servieren.













Kommentare:

  1. Ich liebe dieses Gericht! Auch am liebsten mit Weißweinsauce, aber ab und zu nehm ich auch gern die Tomatenvariante. Auf jedenfalls: VONG-OLÉ!

    AntwortenLöschen
  2. Bei Pasta Weißwein und Tomaten sehe ich lieber Thunfisch aber ein paar schön angeschmuchelte diskrete Kirschtomaten schaden nix! Da haste recht.

    AntwortenLöschen

Bitte ein entsprechendes Nutzerkonto oder "anonym" auswählen bevor der Kommentar abgeschickt wird.

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...