Donnerstag, 16. Oktober 2014

World Bread Day - Mischbrot mit Bockshornklee



World Bread Day 2014 (submit your loaf on October 16, 2014) 
Heute ist World Bread Day bei Zorra und dem Rest der Brotbäckerwelt und ich steigere dieses Jahr auch etwas bei nachdem ich mich die letzten beiden Jahre immer neidisch zurückgehalten habe weil ich es noch nicht geschafft hatte ein präsentables Brot zu backen. Mittlerweile -ich hatte hier berichtet - ist das erledigt und ich backe immer häufiger und halte meinen Sauerteig fit. 
Mein Beitrag ist eine Variation von diesem Brot von Ketex, Wegscheider Laiberl, das ich statt mit Kümmel und Koriander nur mit Bockshornklee gewürzt habe. Ein Gedicht wie jedes Brot mit Gewürzen. Ich bin ja auch ein eiserner Verfechter des Kümmelbrotes. Der Bockshornklee ist milder als der Schabzigerklee und gibt dem Brot eine wunderbare süßliche, würzige Note - da kann man auf den Belag glatt verzichten. Oder doch etwas Butter, oder etwas Käseaufschnitt, Frischkäse, .....................





Für zwei kleine Brote à 500g

Für den Sauerteig: 

120 g Roggenmehl 1150
96 g Wasser
12 g Roggenanstellgut

Alles gut verrühren und 16 – 18 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.
 

Für den Vorteig:

100 g Weizenmehl 1050
100 g Wasser
1 g Frischhefe

Alles klümpchenfrei verrühren und die Hefe 2 Stunden anspringen lassen. Es sollten sich kleine Bläschen oben auf dem Teig zeigen. Danach den Teig für 10 – 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für den Hauptteig

Sauerteig
Vorteig
220 g Weizenmehl 1050
120 g Roggenmehl 1150
164 g Wasser
6 g Frischhefe
8 g Honig
12 g Salz
1 gehäufter TL gemahlener Bockshornklee

 
Alle Zutaten 7 Minuten kneten. Danach eine Teigruhe von 20 Minuten einlegen.
Jetzt den Teig in 2 Teile teilen und rund wirken. Mit dem Schluss erst in Mehl wälzen und dann in Leinentücher zur Gare legen. Nach 45 Minuten die Laibchen umdrehen und auf ein Backblech setzen. In den auf 250 Grad aufgeheizten Ofen einschießen und etwas schwaden. Nach 10 Minuten den Dampf abziehen lassen und noch ca. 30 Minuten die Laibchen bei 180° fertig backen. Noch 5 Minuten bei leicht geöffneter Backofentür weiter backen.











Kommentare:

  1. Wunderhübsche Laibe! Und wie bei vielem Uebung macht den Meister. Vielen Dank fürs Mitbacken am World Bread Day 2014!

    AntwortenLöschen
  2. Hey Kathrin,

    danke für dein Rezept. Ich liebe Bockshornklee und habe bereits einige Bäckerein gefragt, ob sie Bockshornklee im Brot verwenden. Leider hat mir jede Bäckerei mit einem "Nein" geantwortet. Jetzt bin ich durch Google auf die aufmerksam geworden, da ich ein Rezept gesucht habe. Ich werde das Ganze jedoch ohne Honig probieren, da ich kein Honig vertrage. Dennoch vielen lieben Dank :-)

    Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  3. Genau Chrissi, man muss sich eben unabhängig machen von den Bäckereien. Oft bekommt man es eben nur selbst genau so hin wie man es gerade will. Das finde ich ist der größte Vorteil am Selbstkochen. Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen!

    AntwortenLöschen

Bitte ein entsprechendes Nutzerkonto oder "anonym" auswählen bevor der Kommentar abgeschickt wird.

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...